Burg Rožmberk nad Vltavou - Rosenberg an der Moldau

 
Burganlage Rozmberk
Galeriegang in Rozmberk Innenhof mit Burgansicht

 

Die Burg Rožmberk war die Wiege und der Sitz

des mächtigen Herrschergeschlechts der Herren

von Rožmberk. Erstmals im Jahr 1253 erwähnt

wurde Rožmberk ursprünglich als eine gotische Festung errichtet und später in ein Renaissance Schloss umgebaut welches dann im 19. Jahrhundert als romantisches Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Die Burg steht auf einem malerischen Ort, einer

Landzunge über der Moldau.

Der wunderschöne Rittersaal, die berühmte Musik-

Nische, mehrere Kabinette aus der Gotikzeit und die im Stil der Neugotik hergerichtete Kreuzgalerie

lassen den Besucher eine Reise durch die Geschichte erleben. Das Zeughaus bietet eine

einzigartige Sammlung von Feuer- und kalten Waffen an. In der Schlossgalerie sind zahlreiche Gemälde der Barock- und Renaissance Zeit zu bewundern.

Gemälde der weißen Frau von Rožmberk

Lauschen Sie der Story der Frau Perchta von Rožmberk.

Die wohl berühmteste "weiße Frau" erscheint der Legende nach des Öfteren auf der Burg !

Ein auffälliges Merkmal des gleichnamigen Städtchens unterhalb der Burg ist der gotische Turm der Kirche der Jungfrau Maria. Rožmberk ist auch eine beliebte Haltestation bei einer Kanutour auf der Moldau.

Hochzeit auf Burg Rožmberk   Kontakt