Kloster Zlatá Koruna - Goldenkron

Kloster Zlata Koruna
Kosterkapelle in Zlata Koruna Klosterturm

 

Zlatá Koruna ist eines der größten Klosterbauten

in der Tschechischen Republik.

Das weitläufige Klosterareal bestand anfänglich

aus einem Meierhof, der heutigen Gemeinde und

dem eigentlich mit Wehrmauern umgebenen

Komplex des Klosters und der Abtei.

 

Das Kloster wurde im Jahr 1263 vom böhmischen

König Přemysl Otakar II. mit dem Ziel gegründet,

die Herrschaftsmacht dem südböhmischen

Geschlecht von Viktor gegenüber zu demonstrieren.

 

Das Wachstum des Klosters und seine viel  versprechende bauliche Entfaltung wurde im

14.Jahrhundert durch die Hussitenkriege 1420

unterbrochen. Der Zisterzienseroden blieb jedoch

auch weiterhin in Zlatá Kruna und die heutige Gestalt des umfangreichen Areals ist das

Ergebnis seines fleißigen und erfolgreichen Wirkens. Im Jahr 1785 hat der Kaiser Joseph II.

den Betrieb des Klosters aufgehoben. Das Areal ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

In den ehrwürdigen Mauern sind Hochzeitsfeierlichkeiten  Kontakt  möglich.